HEY,
WIE SCHÖN, DASS DU DA BIST!

Ich bin Verena.

 

Als ich das erste Mal in eine Yoga-Stunde reinstolperte, hab ich das mehr aus schlechtem Gewissen meiner Gesundheit gegenüber gemacht, denn aus irgendeinem anderen Grund. Damals hatte ich nicht die leiseste Ahnung, welchen Stein dieser erste Schritt ins Rollen bringen könnte. Aber wie schon so oft in meinem Leben, haben manche Dinge erst rückblickend Sinn ergeben.

Ich bin Verena.

 

Als ich das erste Mal in eine Yoga-Stunde reinstolperte, hab ich das mehr aus schlechtem Gewissen meiner Gesundheit gegenüber gemacht, denn aus irgendeinem anderen Grund. Damals hatte ich nicht die leiseste Ahnung, welchen Stein dieser erste Schritt ins Rollen bringen könnte. Aber wie schon so oft in meinem Leben, haben manche Dinge erst rückblickend Sinn ergeben.

Warum ich tue, was ich tue.

Frau sitzt auf Terrasse auf einem Stuhl

Da saß ich nun eines Tages auf meiner Yogamatte, ich war circa in der „Halbzeit“ meiner Vinyasa-Yoga-Ausbildung. Meine Periode machte sich mit unschönen Krämpfen bemerkbar, die sich nicht weg-meditieren ;) ließen. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass ich mich an diesem Tag mehr durch die Einheiten gequält, als dass ich sie genossen habe. Am Ende der Yoga-Einheiten spürte ich nicht wie sonst dieses wohlige Gefühl, sondern war einfach nur unheimlich froh, dass es vorbei war.

So schmerzhaft die Krämpfe auch waren, so hatten sie doch etwas Gutes. Im Anschluss habe ich mir folgende Fragen gestellt:

❥ Ist es wirklich richtig, trotz PMS und Periodenschmerzen an intensiven Yogaklassen teilzunehmen?

❥ Warum fühlen sich manche Asanas in bestimmten Zyklusphasen gut und in manchen einfach nur falsch an?

❥ Welche Art von Yoga und welche Werte möchte ich meinen zukünftigen SchülerInnen weitergeben?

Am selben Abend setzte ich mich noch an den Computer, und machte mich – mit einem Schokoriegel in der einen und einem Glas Wein in der anderen Hand – auf die Suche nach Feminine-Yoga-Angeboten. Tja, und was soll ich sagen – ein neues Universum tat sich vor mir auf.

Der Rest der Geschichte im Schnelldurchlauf

Frau macht Yoga

❥ intensive Recherchen zum Thema Zyklusgesundheit & Feminine-Yoga

❥ den Entschluss gefasst, in Zukunft viel mehr auf meinen Körper zu hören und „weiblicher“ zu üben

❥ darüber nachgedacht, ob PMS und Zyklusbeschwerden wirklich normal sind

❥ recherchiert und rausgefunden, dass das nicht normal ist

❥ von Feminine-Yoga auf Kinderwunsch-Yoga gekommen

❥ noch mehr recherchiert und erschreckende Zahlen zu unerfülltem Kinderwunsch gefunden (jedes 6.Paar ist vorübergehend unfruchtbar)

❥ einer inneren Stimme gefolgt und mich in Feminine- und Kinderwunsch-Yoga ausbilden lassen

 

Über meinen Unterrichtsstil

Ich unterrichte Yoga nicht im herkömmlichen Sinn und bin mir sicher, dass viele Yoginis, die Yoga nach der traditionellen & ursprünglichen Art üben, wahrscheinlich keine Freude an meinen Stunden hätten.

Mein Unterricht endet NICHT mit Namasté.

Ich verwende in den Einheiten so gut wie KEINE Sanskritbegriffe.

Es erwarten dich KEINE Vorträge aus yogischen Schriften.

Ich unterrichte sehr intuitiv und authentisch und bin mehr der Typ „Alltagsphilosophin“, gemischt mit einer Prise Humor – weil das Leben oft eh schon viel zu ernst ist.

Wenn du gerne…

nach der Einheit schweißgebadet auf deiner Matte liegen möchtest,

Frau wischt sich Schweiss von der Stirn

den Handstand und verschiedenste Verrenkungen lernen willst,

Frau macht Handstand

an kraftvollen und herausfordernden Yogaeinheiten teilnehmen willst,

Frau macht eine Yogaübung - die Krähe
DANN bist du NICHT richtig bei mir. Es gibt so viele tolle Yogalehrer*innen da draußen, die genau das anbieten.

Wenn du hingegen…

PMS, Regel- und Wechseljahrsbeschwerden lindern möchtest,

Frau sitzt im Schneidersitz und macht eine Seitbeuge

mit Kinderwunsch-Yoga deine Fruchtbarkeit signifikant erhöhen möchtest,

Frau beugt sich im Sitzen nach vorne Yogahaltung

nach Ruhe & Gelassenheit suchst und mehr in deine weibliche Energie kommen willst,

Frau macht den Yogadrehsitz
DANN bist du genau richtig bei mir.
Frau lacht in die Kamera


Seit meiner ersten Yoga-Stunde:

  • Studium der Sozial- und Sonderpädagogik
  • mehrjährige berufliche Führungs- und Leitungserfahrung im Sozialbereich
  • Ausbildung zur Sexualpädagogin
  • 200 Stunden Vinyasa-Ausbildung bei Inside Flow in Hohenems
  • 50 Stunden Yin Yoga-Ausbildung bei Laura Klocke
  • 25 Stunden Fertility-Yoga bei Bliss Baby
  • 5 Stunden Fertility-Yoga während einer IVF bei Bliss Baby
  • 20 Stunden Weiterbildung Pränatal-Yoga
  • 40 Stunden „Yoga und Frau sein“ Weiterbildung
  • intensive Recherchen im Bereich Frauen- und Kinderwunsch-Yoga
  • 8 Stunden Fertile Bloom (Kinderwunsch-Yoga) Weiterbildung bei Bliss Baby
  • Kinderwunsch-Coaching Ausbildung (bei Nicole van der Graf)
  • Lehrgang – Expertin für ganzheitliche Frauengesundheit (AKN, Luzern) in Ausbildung

Feminine- oder Kinderwunsch-Yoga ausprobieren?

Feminine- oder Kinderwunsch-Yoga ausprobieren?

Buche jetzt gleich kostenlos & unverbindlich deine Schnupperstunde.​

Kinderwunsch-Yoga

Feminine-Yoga