Meine Intention ist es, dich auf deinem ganz persönlichen Weg zu begleiten, egal in welcher Lebensphase du dich gerade befindest. Frauen-Yoga ist für ALLE Frauen geeignet.

Hey, ich bin Verena!

Als ich das erste Mal in eine Yoga-Stunde reinstolperte, hab ich das mehr aus schlechtem Gewissen meiner Gesundheit gegenüber gemacht, denn aus irgendeinem anderen Grund. Damals hatte ich nicht die leiseste Ahnung, welchen Stein dieser erste Schritt ins Rollen bringen könnte. Aber wie schon so oft in meinem Leben, haben manche Dinge erst rückblickend Sinn ergeben.

„Yoga erdet, bringt mehr Leichtigkeit, lässt mich zur Ruhe kommen und erfüllt mein Herz mit Freude.“

Nie hätte ich gedacht, dass Yoga mich ein paar Jahre später so in seinen Bann ziehen würde. Damit meine ich nicht im Speziellen die Philosophie dahinter, sondern das, was Yoga mit mir macht, wenn ich es praktiziere.

Warum Malu-Yoga?

Der Name „Malu“ begleitet mich schon viele Jahre lang, ohne dass ich mir über dessen Bedeutung bewusst war. Als ich auf der Suche nach einem passenden Namen für mein Yoga-Vorhaben war, googelte ich mangels besserer Alternativen die Bedeutung von „Malu“.  Und dann war mir klar – genau das ist es!

Bedeutung von Malu

Malu ist ein hawaiianischer Vorname der viele tolle Bedeutungen hat:

❥ die Strahlende/die Leuchtende

❥ die Fruchtbare

❥die berühmte Kämpferin/Kriegerin

❥ die Wohlgenährte

❥ die Geliebte

❥ die Ungezähmte

Mein Weg zum Feminine- und Kinderwunsch-Yoga

Schon während meiner Yogalehrerinnen-Ausbildung fiel mir auf, dass mir nicht immer alle Yoga-Einheiten gut taten. Rückblickend betrachtet, fand ich kräftigende Yoga-Stunden während meiner „Zyklus-Hochphase“ toll, doch sobald ich mich der zweiten Zyklushälfte/Periode näherte, fühlte es sich nicht mehr richtig an. Ich recherchierte viel zum Thema Feminine-Yoga und fand mich bald in einer ganz neuen Welt wieder. Als ich mich dann mit dem Thema „eigener Kinderwunsch“ auseinandergesetzt habe, bin ich auf Kinderwunsch-Yoga gestoßen. Beide Übungsmethoden haben einen ganzheitlichen Ansatz und sind absolut wohltuend.

Seit ich mein Ego nicht mehr mit auf die Yoga-Matte lasse und auf meinen Körper höre, hat sich meine Yogapraxis sehr verändert. Ich achte jetzt darauf, wie ich in welcher Phase übe und passe das Yoga meinem Zyklus an und nicht umgekehrt. Körperlich anstrengende Vinyasa-Klassen finde ich immer noch toll, nur nicht zu jeder Zeit in meinem Zyklus.

Frau Yogamatte

Seit meiner ersten Yoga-Stunde:

● Studium der Sozial- und Sonderpädagogik

● mehrjährige berufliche Führungs- und Leitungserfahrung im Sozialbereich

● Ausbildung zur Sexualpädagogin

● 200 Stunden Vinyasa-Ausbildung bei Inside Flow in Hohenems

● 50 Stunden Yin Yoga-Ausbildung

● 25 Stunden Fertility-Yoga bei Bliss Baby

● 5 Stunden Weiterbildung, Yoga in einer Kinderwunschbehandlung bei Bliss Baby

● intensive Recherchen im Bereich Frauen- und Kinderwunsch-Yoga

Mein Unterrichtsstil

Meine Yoga-Stunden beinhalten eine bunte und kreative Mischung aus verschiedenen Yogastilen. Ich verbinde fließende Bewegungen aus dem Vinyasa-Yoga mit speziellen Asanas, die die Weiblichkeit unterstützen und Elemente aus dem Yin Yoga, die erden und zur Ruhe kommen lassen. Da ich mich stetig weiterbilde und mein Konzept ausbaue, werden auch in Zukunft noch viele spannende Elemente dazukommen.